Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Soziales Mentorenweiterbildung für Fachkräfte
Mentorenweiterbildung an den SRH Fachschulen

Mentorenweiterbildung
für Fachkräfte

Anleitung von PraktikantInnen und Auszubildenden

Jetzt bewerben Infomaterial herunterladen Fallback Frau

Ihre Ansprechpartnerin

Manuela Geiger

Die Weiterbildung richtet sich an Fachkräfte in sozial- und sonderpädagogischen Einrichtungen im Bereich der Kindergartenbetreuung und den weiteren Arbeitsfeldern der Jugendhilfe und Jugendarbeit. Ziel ist die Befähigung zur Anleitung von PraktikantInnen in der Ausbildung zum/zur Erzieher/in und der Ausbildung zum/zur Erzieher/in mit dem Schwerpunkt Jugend- und Heimerziehung.

Jetzt bewerben Infomaterial herunterladen Fallback Frau

Ihre Ansprechpartnerin

Manuela Geiger

  • Übersicht
Alle Fakten auf einen Blick
Übersicht
Abschluss Mentor/in für sozial- und sonderpädagogische Einrichtungen
Dauer

Drei Module zu fünf Tagen (je 40 Stunden), ein Modul zu zwei Tagen (insgesamt 16 Stunden) und Selbststudium (ca. 20 Stunden). Alle Module sind auch als Einzelfortbildung buchbar.

Beginn

Individuelle Terminvereinbarung

Modell Weiterbildung
Zugangsvoraussetzungen

Fachkräfte in sozial- und sonderpädagogischen Einrichtungen mit mindestens zwei Jahren Berufserfahrung, die bereits Anleitungsaufgaben wahrnehmen oder sich auf diese Tätigkeit vorbereiten.

Sprachen Deutsch
Ort

Heidelberg

Kosten

Die Weiterbildung ist prozessorientiert aufgebaut und umfasst drei Module zu fünf Tagen (je 40 Stunden), ein Modul zu zwei Tagen (insgesamt 16 Stunden) und Selbststudium (ca. 20 Stunden). Alle Module sind auch als Einzelfortbildung buchbar.

  • Modul 1 Praxisanleitung: 250,- EUR
  • Modul 2 Kommunikation und Gesprächsführung 350,- EUR
  • Modul 3 Konfliktbearbeitung: 350,- EUR
  • Modul 4 Präsentation der Anleitungskonzepte und Supervision: 50,- EUR
Inhalte, Ziele und Ablauf

Modul 1 Praxisanleitung

Im Modul "Praxisanleitung" werden unterschiedliche Praktikumsarten in der Erzieherausbildung und deren jeweiligen Erfordernisse genauer in den Fokus genommen und erarbeitet. Eine besondere Schwerpunktsetzung erfolgt im Hinblick auf das Berufsanerkennungsjahr.

Ziele sind die eigenständige Erarbeitung von Kriterien, die Praktikantinnen und Praktikanten als Orientierung dienen können, sowie die Erstellung eines einrichtungsspezifischen Anleitungskonzepts, das zum Abschluss der Weiterbildung in der Gruppe vorgestellt wird.

Das Modul ist prozessorientiert aufgebaut und in zwei Blöcken zu je zwei Tagen mit zusätzlichem Abschlusstag konzipiert.

Inhalte

  • Arbeitsfeldorientierte Fachkenntnisse
  • Staatliche Richtlinien
  • Arbeitsrechtliche Grundlagen
  • Kritische Auseinandersetzung mit neuen Anleitungskonzepten
  • Vernetzung von Theorie und Praxis
  • Entwicklung eines eigenen Standpunktes

Modul 2 Kommunikation und Gesprächsführung mit Grundlagen systemischen Arbeitens

Dieses Modul beinhaltet unterschiedlichste Aspekte der Kommunikation und Gesprächsführung.
Ziel ist es, den Teilnehmern professionelle Kommunikationskompetenzen im Umgang mit Kollegen und Klientel zu vermitteln.

Inhalte

  • Grundlagen und Formen der Kommunikation
  • Kommunikation in unterschiedlichen Kontexten
  • Gesprächsfördernde und -störende Elemente der Kommunikation
  • Methoden der Gesprächsführung
  • Fragen und Fragetechniken
  • Das Setting
  • Die Funktion des Beraters
  • Lösungsorientierte Gesprächsführung nach DeShazer
  • Das Klienten zentrierte Beratungsgespräch
  • Kommunikations- und Gesprächsführungsübungen

Modul 3 Konfliktbearbeitung  

Im Rahmen dieses Moduls geht es darum, den Umgang mit Konflikten in beruflichen Handlungssituationen bewusst in den Blick zu nehmen. Dabei werden verschiedene Verfahren und Techniken der Konfliktbearbeitung bzw. -lösung einführend vorgestellt und praktisch angewendet.  

Inhalte

  • Entstehung von Konflikten
  • Übungen zum eigenen Konfliktverhalten
  • Aktual Konflikte und Konfliktmuster
  • Lösungsorientierung in der Konfliktbearbeitung
  • Konfliktprävention
  • Eskalation und Deeskalation in beruflichen Situationen
  • Verfahrensüberblick: Mediation
  • Kollegiale Beratung als Verfahren und Übung

Modul 4 Präsentation Anleitungskonzepte und Supervision  

Innerhalb dieses Moduls werden die erarbeiteten Anleitungskonzepte in der Gruppe vorgestellt und diskutiert. Weiterhin besteht Gelegenheit, im Rahmen einer Supervision aktuelle Situationen aus der Anleitungsarbeit bzw. aus dem beruflichen Alltag systematisch zu reflektieren.

Karriere, Perspektiven

Heutzutage ist die Praxisanleitung zunehmend mit höheren Anforderungen an pädagogische Fachkräfte verbunden. Ziel der Weiterbildung ist deshalb die Befähigung zur Anleitung von PraktikantInnen in der Ausbildung zum/zur Erzieher/in und der Ausbildung zum/zur Erzieher/in mit dem Schwerpunkt Jugend- und Heimerziehung. Durch die Inhalte der Module, beispielsweise Konfliktbearbeitung oder Kommunikation und Gesprächsführung mit Grundlagen systemischen Arbeitens, erwerben Sie die Kompetenzen, die benötigt werden, um Anleitungsprozesse professionell zu gestalten und zu reflektieren. Damit trägt die Weiterbildung zur Erweiterung Ihres Fachwissens und Handlungsrepertoires bei.

Bewerbung

Gerne können Sie unser Online-Formular nutzen und sich zur Weiterbildung anmelden. Sie haben jedoch auch de Möglichkeit, eine Email an folgende Adresse zu senden: fssp@fachschulen.srh.de

 

 

Sie haben Fragen? Sprechen Sie uns an.

Fallback Frau

Manuela Geiger

Dozentin

Kranken- und Gesundheitspflegerin
Bonhoefferstraße 15
69123 Heidelberg
E-Mail schreiben

Jetzt herunterladen. Alle Informationen als Download...

Anmeldeformular

36 KB

... oder direkt anfordern.

Benötigen Sie weiteres Material?

Informationsmaterial anfordern