Cookies sind für die korrekte Funktionsweise einer Website wichtig. Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um Funktionen der Website zu gewährleisten. Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern. Wenn Sie auf „Ich bin damit einverstanden“ klicken, dann werden sowohl die technisch notwendigen Cookies gespeichert, als auch die Cookies zu Informationen über das Benutzerverhalten. Wenn Sie jedoch auf „Ablehnen“ klicken, dann speichern wir nur die technisch notwendigen Cookies. Weitere Informationen erhalten Sie auf unserer Datenschutzseite.

Newsdetail

Schulgeldsenkung an den Ergotherapie-Schulen in Baden-Württemberg

Seit einigen Jahren kämpfen Lernende, Dozierende und Schulleitungen für die Schulgeldfreiheit in Deutschland und für die Anerkennung von Ergotherapie-Schulen als Ersatzschulen. Das berufspolitische Engagement der Lernenden zeigt nun Wirkung: die Finanzierungssituation hat sich durch ihren Einsatz verbessert, weshalb die Schulgebühren an den SRH Fachschulen für Ergotherapie in Baden-Württemberg ab April 2021 auf 380 Euro sinken.

Ergotherapie-Ausbildung staatlich anerkannt

Im Sommer 2019 haben Auszubildende baden-württembergischer Ergotherapie-Schulen für eine höhere staatliche Ausbildungsbezuschussung demonstriert. Mit rund 650 Teilnehmenden war es die größte Protestbewegung zu diesem Thema in Deutschland.

Die SRH Fachschulen für Ergotherapie in Baden-Württemberg unterstehen laut Privatschulgesetz dem Status einer Ergänzungsschule und unterscheiden sich damit von anderen Ausbildungsberufen in der Gesundheitsbranche, wie der Physiotherapie und der Logopädie, die als Ersatzschulen eingestuft sind. Daraus folgt ein gravierender Nachteil: Ergotherapie-Schulen werden von mit Ersatzschulen vergleichbaren Bezuschussungen und finanziellen Förderungen ausgeschlossen. Zur Konsequenz hat diese finanzielle Ungleichbehandlung, dass viele Nachwuchskräfte in benachbarte Bundesländer mit besserer Förderung der Ergotherapie-Ausbildung abwandern und sich Ausbildungsinteressierte eher für einen anderen, besser geförderten Therapieberuf entscheiden. Ein Fachkräftemangel ist daher, zum Nachteil der Patienten, in der Ergotherapie deutlich spürbar.

Dank des Einsatzes der Auszubildenden und Lehrenden wurde erreicht, dass in einer Landtagssitzung im Juli 2020 über die unfaire Situation in den verschiedenen Gesundheitsfachberufen diskutiert wurde. Dies führte zu einer Erhöhung der Fördergelder, das eigentliche Ziel der Schulgeldfreiheit wurde aber noch nicht erreicht.

„Damit gibt es leider noch keine Schulgeldfreiheit oder Gerechtigkeit zwischen den Ausbildungsgängen. Auch die Höhe der Förderung ist nicht mit der Physiotherapie und der Logopädie-Ausbildung vergleichbar, aber es ist ein kleiner Schritt in die richtige Richtung“, so die Schulleitungen der SRH Fachschulen für Ergotherapie.

Die Verantwortlichen der SRH Fachschulen in Baden-Württemberg möchten das Erreichte, das Engagement und den Einsatz der Auszubildenden anerkennen und senken ab dem 01. April 2021 das Schulgeld für alle Schüler auf 380 Euro im Monat.  Damit setzen sie ein weiteres wichtiges Zeichen gegen die Ungleichbehandlung der Gesundheitsberufe in den Bundesländern.

Unser Kontakt

Thomas Berger

Thomas Berger

Schulleiter

Ergotherapeut
SRH Fachschule für Ergotherapie Karlsruhe
Zeppelinstraße 15 A
76185 Karlsruhe
Telefon +49 721 619321 70 E-Mail schreiben