Cookies sind für die korrekte Funktionsweise einer Website wichtig. Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um Funktionen der Website zu gewährleisten. Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern. Wenn Sie auf „Ich bin damit einverstanden“ klicken, dann werden sowohl die technisch notwendigen Cookies gespeichert, als auch die Cookies zu Informationen über das Benutzerverhalten. Wenn Sie jedoch auf „Ablehnen“ klicken, dann speichern wir nur die technisch notwendigen Cookies. Weitere Informationen erhalten Sie auf unserer Datenschutzseite.

Newsdetail

Einweihungsfeier der SRH Fachschule für Ergotherapie

Altbewährtes in neuen Räumlichkeiten: Die SRH Fachschule für Ergotherapie hat ihren Umzug von Karlsbad-Langensteinbach nach Karlsruhe gefeiert.

Einweihungsfeier
Schulleiter Thomas Berger bei der Eröffnungsrede

Nach rund 1.000 ausgebildeten Ergotherapeuten und 40 Jahren in Karlsbad-Langensteinbach startet die Ergotherapie-Schule mit einem weinenden und einem lachenden Auge mit altbewährter Qualität neu in Karlsruhe durch.

„Fest verwurzelt mit Langensteinbach waren wir als Team, aber auch mit unserer Schule“, sagt Schulleiter Thomas Berger in seiner Eröffnungsrede. „Die Identifikation mit der Schule, den Werten und Idealen war sehr groß. Schüler, die aus unserer Schule gekommen sind, wurden zu einer großen Langensteinbacher Gemeinschaft – einer Ergo-Gemeinschaft. Daher blicke ich mit Wehmut, aber auch Demut zurück auf das, was wir haben durften und was uns vereint hat“, erklärt Berger weiter.

Doch nicht nur der Umzug sei eine Herausforderung gewesen: Die ungleiche staatliche Schulgeldbezuschussung in den Therapie-Berufen, ebenso wie Veränderungen in der Ausbildungs- und Prüfungsverordnung sowie der Ausbildungsstruktur seien Entwicklungen, die die Schule beschäftigt und die auch in Zukunft bewältigt werden müssten, erläutert Berger.

Trotz der schönen, prägenden Zeit in Karlsbad-Langensteinbach blickt der Schulleiter positiv in die Zukunft am neuen Standort: „Ein Umzug bietet Chancen und Gestaltungsmöglichkeiten – die Möglichkeit, neue Ideen umzusetzen und Großes zu ermöglichen. Wir sind zuversichtlich, gemeinsam mit den Lernenden und dem Team der Schule unsere Zukunft zu gestalten.“

Bei der Einweihungsfeier haben die angehenden Ergotherapeuten viel Kreativität bewiesen. Die Teilnehmer waren nicht nur maßgeblich an der Gestaltung und Dekoration der Schule beteiligt – an verschiedenen Stationen in der Schule konnte die Ergotherapie erfahren werden. So verdeutlichte beispielsweise die Handwerk-Station, aus welchen Gründen die Arbeit mit Holz, Speckstein oder Metall für die Ergotherapie von Bedeutung ist. Zudem stellten die Schüler ihre Projekte vor und erklärten mithilfe von Fallbeispielen aus der Praxis die Relevanz der ergotherapeutischen Arbeit.

74 Teilnehmer und sieben Lehrkräfte mussten im September in die alte Abfüllhalle der Hatz-Moninger-Brauerei in die Zeppelinstraße 15 A nach Karlsruhe umziehen. Das Berufliche Bildungs- und Rehabilitationszentrum, Besitzer der Räumlichkeiten in Karlsbad-Langensteinbach, plant die Erweiterung der Jugendhilfe in den freigewordenen Räumen. 

Bilder zum Artikel

Unser Kontakt

Thomas Berger

Thomas Berger

Schulleiter

Ergotherapeut
Zeppelinstraße 15 A
76185 Karlsruhe
Telefon +49 721 619321 70 E-Mail schreiben